Lesen

< Doku „Searching for Winnetou“ kommt ins deutsche Fernsehen
08.06.2019
Kategorie: Elspe
Von: nf

Elspe spielt 2020 den "Ölprinz"

Am 15. Juni steht zunächst die Premiere von "Winnetou III" an, doch schon jetzt bestätigte das Elspe Festival, dass im nächsten Jahr der "Ölprinz" in Elspe sein Unwesen treiben werde.


Ein Klassiker: "Der Ölprinz" in Elspe, hier ein Archivfoto aus der Spielzeit 1983 (Foto: KARL MAY & Co./Archiv Zill)

Nur noch wenige Tage, dann feiert bei den Karl-May-Festspielen im sauerländischen Elspe die seltene Inszenierung "Winnetou III" ihre Premiere (am 15. Juni; Premierenbericht in der nächsten Ausgabe von KARL MAY & Co.). Die Proben laufen derzeit auf Hochtouren, und erstmals wieder seit 1997 steht das Stück auf dem Spielplan, in dem Karl Mays Apachenhäuptling stirbt. In den 1980er-Jahren hatte "Winnetou" Pierre Brice in dieser Inszenierung Erfolge gefeiert und für Aufsehen gesorgt.

Kurz vor dem Saisonstart bestätigte der Chef des Elspe Festivals, Jochen Bludau, nun auf Anfrage von KARL MAY & Co., dass im Folgejahr 2020 die Inszenierung "Der Ölprinz" gezeigt werde – erstmals nach dann sieben Jahren. Für "Winnetou" Jean-Marc Birkholz ist es nach "Winnetou I" das zweite Elspe-Stück, das er in seiner Winnetou-Zeit im Sauerland abermals spielt. Wobei Jochen Bludau seine Verpflichtung für 2020 noch nicht explizit erwähnte, aber bereits zu Beginn des Jahres klarstellte, dass er nicht beabsichtige, sich nach dem diesjährigen Stück von Jean-Marc Birkholz als Winnetou-Darsteller zu verabschieden – so, wie es nach den "Winnetou III"-Spielzeiten 1980 und 1986 mit Pierre Brice der Fall gewesen war.


Kategorien: Nachrichten > Festspiele > Elspe