Lesen

< Wie Kara und Halef auf Sherlock Holmes trafen
04.02.2019
Kategorie: Elspe
Von: nf

KARL MAY & Co. exklusiv: Sebastian Kolb spielt in Elspe Winnetous Mörder

Der 36-jährige Schauspieler steht im nächsten Sommer in „Winnetou III“ in der Rolle des „Plummer“ auf der Elsper Bühne.


Sebastian Kolb spielt in Elspe erstmals Winnetous Mörder "Doc Plummer" (hier 2018 in der Vorjahres-Inszenierung "Winnetou II" als Parranoh", Foto: KARL MAY & Co./Margref).

Im vergangenen Jahr gab er einen viel gelobten „Parranoh“, demnächst kehrt er in der Rolle des Winnetou-Mörders „Doc Plummer“ zu den Karl-May-Festspielen Elspe zurück: Sebastian Kolb. Wie KARL MAY & Co. exklusiv vorab erfuhr, tritt der 36-jährige Siegener Schauspieler in der Elsper Inszenierung „Winnetou III – Winnetous letzter Kampf“ damit in die Fußstapfen des früheren langjährigen Ensemblemitglieds Peter Hüttemeister, der diese Rolle in den Jahren 1980 und 1986 übernahm, als das Stück aus der Feder von Festspielchef Jochen Bludau erstmals auf dem Elsper Spielplan stand, damals noch mit Pierre Brice als Winnetou.

„Winnetou III“ ist in Elspe ein selten gespieltes Stück: Nach 1980 und 1986 stand es zuletzt 1997 auf dem Programm. Somit setzen die Karl-May-Festspiele Elspe ihren Kurs aus dem Vorjahr, Raritäten auf die Bühne zu bringen, fort – 2018 hatte man nach 33 Jahren erstmals wieder „Winnetou II“ aufgeführt.

Nun folgt nach 22 Jahren erstmals wieder „Winnetou III“ und damit Winnetous Tod. War 1997 noch Benjamin Armbruster in der Titelrolle zu sehen, übernimmt 2019 abermals Publikumsliebling Jean-Marc Birkholz die Rolle des Winnetou. An seiner Seite spielt Kai Noll zum achten Mal den Old Shatterhand. Auch für Birkholz ist es die achte Elsper Winnetou-Saison, wobei der Schauspieler vor seiner Zeit im Sauerland bereits sechs Mal dieselbe Rolle bei den Landesbühnen Sachsen auf der Felsenbühne Rathen verkörperte, darunter 2001 bis 2003 auch im Stück „Winnetou III“. Mit Winnetous Tod kennt er sich also aus.

Weitere Besetzungsdetails seien derzeit noch nicht fixiert, wie Jochen Bludau, Regisseur und Buchautor der Karl-May-Festspiele Elspe und Geschäftsführer der Elspe Festival GmbH, auf KARL MAY & Co.-Anfrage mitteilte. Premiere von „Winnetou III“ ist am 15. Juni, letzte Vorstellung am 15. September 2019.

In der neuen Ausgabe von KARL MAY & Co. – Heft 155, das in wenigen Tagen erscheint – werfen wir aus Anlass der „Winnetou III“-Inszenierungen sowohl in Elspe als auch in Pluwig einen Blick auf die Geschichte dieses Karl-May-Stoffes.

Elspe wird zudem am Samstag, 7. September 2019, und damit am vorletzten „Winnetou III“-Spielwochenende zum Ort der Jubiläumsfeier von KARL MAY & Co. aus Anlass des 35-jährigen Bestehens des Magazins. Im Saloon gleich neben der traditionsreichen Natürbühne findet dann eine musikalische Karl-May-Lesung mit Elspes „Winnetou“ Jean-Marc Birkholz, dem Sprecher Gordon Piedesack sowie den Gitarristen Claus Boesser-Ferrari und Adax Dörsam statt, die die Karl-May-Filmmelodien von Martin Böttcher live neu interpretieren werden. Empfang und Western-Büffet runden die Veranstaltung ab, zu der sich bereits zahlreiche Karl-May-Freunde und Vertreter verschiedener Karl-May-Institutionen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum angekündigt haben. Der Kartenvorverkauf hat begonnen.


Kategorien: Nachrichten > Festspiele > Elspe

- Anzeige -