Lesen

< 35 Jahre KARL MAY & Co.
17.11.2018
Kategorie: Festspiele
Von: nf

Neue Karl-May-Festspiele in Bayern

In der Westernstadt Pullman City bei Passau entsteht derzeit eine neue Freilichtbühne. Am 11. Mai 2019 ist Premiere von "Winnetou und der Fluch des Goldes".


Ivica „Ivi“ Zdravkovic, hier bei den Festspielen in Burgrieden, wird in Eging am See als Winnetou zu sehen sein (Foto: Dahms).

Deutschland bekommt eine neue Karl-May-Bühne: In der bereits etablierten Westernstadt Pullman City in Eging am See bei Passau in Niederbayern steht von Mai bis Oktober 2019 das Stück „Winnetou und der Fluch des Goldes“ auf dem Programm. Es ist offenbar als kurzweilige Showdarbietung konzipiert – die Veranstalter kündigen eine „spektakuläre Winnetou-Show“ mit einer Länge von nur 45 Minuten an.

Hinter dem neuen Projekt stecken Mike Dietrich und Ivica „Ivi“ Zdravkovic, die beide bereits Karl-May-Erfahrung aufweisen können: Dietrich war ab Ende der 1990er-Jahre als Statist bei den Segeberger Karl-May-Spielen und später als Darsteller und auch hinter den Kulissen der Bühnen in Dasing und Burgrieden aktiv, dort zuletzt 2017 als Regisseur und Buchautor. Auch Karl-May-Fanfilme („Winnetou und das Geheimnis der Geisterschlucht“) gehen auf sein Konto, Dietrich spielte darin selbst den Winnetou. Ivica Zdravkovic war von 2016 bis 2017 Winnetou in Burgrieden und wird diese Rolle nun auch in Eging am See verkörpern, wo er bereits seit 2018 zum Showteam gehört. Zdravkovic begann 2001 als Kleindarsteller bei den Karl-May-Festspielen in Elspe und wirkte auch als ein solcher im „Winnetou“-Filmprojekt von RTL und RatPack mit.

„Extra für dieses Event wird ein 80x20 Meter langer Reitplatz im Freien mit Naturtribüne erbaut. Neue Kulissen und ein großer künstlicher Felsen sind auch schon in Arbeit“, heißt es auf der Website der Westernstadt, die sich übrigens nur knapp zwei Autostunden von den Süddeutschen Karl-May-Festspielen Dasing befindet.

Mike Dietrich führt nicht nur Regie, sondern schreibt auch wie zuvor in Burgrieden das Textbuch. „Es wird laut, denn es gibt Pyrotechnik. Aber es wird auch leise, und wir bringen viel Gefühl auf die Bühne. Wir zeigen den Geist Karl Mays, erzählen eine Geschichte von Menschlichkeit, Gerechtigkeit und einem Leben im Einklang mit der Natur“, wird Dietrich auf der Website von Pullman City zitiert. Sein Stück soll auf „sechs Hauptdarsteller, einige Nebenrollen, viele Komparsen und Pferde“ setzen, das Ensemble solle „weitgehend aus dem erfahrenen Pullman City-Showteam heraus gebildet“ werden.

Geplant sind die Aufführungen jeweils für Samstag- und Sonntagabend und für die Ferienzeit. Etwa 50 Vorstellungen soll es geben.

Premiere des neuen Karl-May-Stücks ist am Samstag, 11. Mai 2019, um 18.30 Uhr. Infos und Tickets: www.pullmancity.de


Kategorien: Nachrichten > Festspiele