Die Fallzahlen sinken, die guten Nachrichten für die Bühnenfreunde – und auch die Veranstalter selbst – häufen sich. Auch in Bischofswerda wird die Spielzeit 2021 realer, die in diesem Jahr vom 4. bis zum 25. Juli dauern soll.

Ab Montag, 14. Juni, können die Tickets (8 respektive 4 Euro) für „Unter Geiern – Der Geist des Llano Estacado“ gekauft werden, für eine Saison mit neuen Anfangszeiten und damit verbunden längeren Pausen zwischen den Vorstellungen. Auf diesem Weg lässt sich die Bewegung der Zuschauer für die Tage, an denen beide Besetzungen auf der Bühne stehen, besser kanalisieren, soweit die Gäste nicht ohnehin zwei Karten geordert haben.

Die Verlängerung um eine Woche durch einen früheren Start ermöglicht es, die Platzsituation auf der gewöhnlich sehr eng besetzten Tribüne zu entspannen. Am Premierensonntag beginnt die Kinderbesetzung um 16 Uhr, die Jugendlichen folgen ab 19 Uhr. An drei Freitagen mit  Doppelspielprogramm verschieben sich die Anfangszeiten auf 18 sowie späte 21 Uhr, ein Novum für die besondere Traditionsbühne in der Lausitz.

Weitere Infos auf www.karl-may-spiele-bischofswerda.de.