Bei den Süddeutschen Karl May-Festspielen in Dasing wird es auch im Jahr 2021 ein Winnetou-Stück mit bayrischem Dialekt geben. „Die Rückkehr zum Silbersee“ soll Winnetou, Old Shatterhand und Old Surehand zusammenbringen.

Wie der Autor und Kabarettist Wolfgang „Woife“ Berger bei Facebook mitteilte, wird vom 22. Mai bis zum 27. Juni mit Matthias M. als Winnetou, Sven Kramer als Old Surehand, Wolfgang Berger als Old Shatterhand und weiteren Beteiligten der Dasinger Karl-May-Bühne „Corona-konform“ gespielt. Zum Inhalt:

Ein neues Abenteuer der Helden von Karl May und somit ist das Dreigestirn des wilden Westens in einem Stück. Winnetou, Old Shatterhand und Old Surehand bestreiten ein Abenteuer, das sie zurückführt an einen Ort, der Vergangenheit, an den Silbersee. Da in Mexiko die Bergwerke wieder geöffnet haben, sind skrupellose Sklavenjäger unterwegs um Indianerkinder sowie Squaws einzufangen und nach Mexiko zu bringen. Doch Ungerechtigkeit und Zwietracht sind Dinge, die unsere drei Helden zu bekämpfen wissen. Somit haben sie schnell einen Feind, den man stoppen muss, um die Welt weiterhin zu einem besseren Ort zu machen.
Der wilde Westen war immer ein Ort der Zuwanderer aus verschiedenen Ländern, verschiedenen Sprachen und Dialekten, so wird auch dieses Stück ein Projekt aus vielen Dialekten. Der niederbayrische Entertainer Woife Berger erschuf ein Textbuch mit vielen neuen Charakteren über Ehre, Mut, Zusammenhalt, Versprechen die gehalten werden, Frauenpower und diese drei Freunde, die für das Gute stehen.
Nach der bisherigen Planung soll ab dem 17. Juli dann „Winnetou und Kapitän Kaiman“ gespielt werden, somit gäbe es auf der Dasinger Freilichtbühne innerhalb eines Sommers gleich zwei Stücke.