Lesen

< Neuer Winnetou am Wagram
17.12.2017
Kategorie: Museen & Ausstellungen, Leben & Werk
Von: nf

Neue Sonderausstellungen der Karl-May-Museen

Was Radebeul und Hohenstein-Ernstthal planen


Karl-May-Museen in Radebeul (links) und Hohenstein-Ernstthal (rechts). Foto: Finke/KARL MAY & Co.

Sie sind für Karl-May-Fans regelrechte Wallfahrtsorte: Villa Bärenfett und Mays letztes Wohnhaus, die Villa "Shatterhand.", in Radebeul sowie das Geburtshaus des Schriftstellers, das Karl-May-Haus in Hohenstein-Ernstthal. Beide Museen bereiten neue Sonderausstellungen vor. In Radebeul ist vom 22. April bis 1. September 2018 "80 Jahre Winnetou in Rathen" (in Zusammen­arbeit mit den Landesbühnen Sachsen) zu sehen. Anlässlich "90 Jahre Karl-May-Museum" folgt vom 1. Dezember 2018 bis 2. Juni 2019 eine weitere Präsentation. Das Karl-May-Haus Hohenstein-Ernstthal widmet sich vom 24. Februar bis 2. April 2018 dem Thema "Karl May und der Humor".

Derzeit ist noch bis zum 2. April 2018 im Karl-May-Museum Radebeul die Kabinettsausstellung "Fragile Kräfte – Bilder zu Karl May von Sascha Schneider und Rainer Griese" zu sehen (siehe KARL MAY & Co. Nr. 149) sowie bis Ende dieses Jahres die Sonderausstellung "Verborgene Schätze – Aus dem Depot des Karl-May-Museums", in Hohenstein-Ernstthal "Ansichtssache: Das Karl-May-Haus ins Bild gerückt" (bis 30. Dezember in der Karl-May-Begegnungsstätte, die schräg gegenüber dem Karl-May-Haus zu finden ist).